Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  WiSe 2019/20

Lektüre: Laktanz, Divinae Institutiones - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 192LAT200004
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Belegung Diese Veranstaltung ist nicht belegpflichtig!
Sprache deutsch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 12:00 bis 14:00 s.t. woch 15.10.2019 bis 28.01.2020  Gebäude O - O.08.27     30
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schmidt, Martin
Zuordnung zu Einrichtungen
Latein
Inhalt
Kommentar

Ein gelegentlich übersehener, aber äußerst lesenswerter christlicher Autor des frühen 4. Jahrhunderts ist Laktanz, dessen Werke unter anderem eine wichtige Quelle für die Situation des Christentums während der Diokletianischen Verfolgung und der Konstantinischen Wende darstellt. Sein Hauptwerk, die Divinae Institutiones, argumentieren in sieben Büchern gegen paganen Götterglauben und pagane Philosophie, erklären den christlichen Glauben und dessen Wahrheitsanspruch. Als gründlich geschulter Rhetor kennt Laktanz die lateinischen Klassiker – insbesondere Ciceros Werk – und zieht diese umfangreich für seine Argumentation heran – sei es zum Widerlegen paganer Geisteshaltung oder zur Unterstützung christlicher Ansichten. Daher bringt die Lektüre des dritten Buches der Divinae Institutiones, nämlich De falsa sapientia gegen die alten Philosophenschulen, auch ein Repetitorium philosophischer Grundlagen der Antike mit sich.

Literatur

Freund, Stefan, Laktanz Divinae Institutiones Buch 7: De vita beata. Einleitung, Text, Übersetzung und Kommentar, Berlin u.a. 2009.

Gatzemeier, Susanne, Ut ait Lucretius. Die Lukrezrezeption in der lateinischen Prosa bis Laktanz, Göttingen 2013.

Zielgruppe

 

BA LAT 7b

MA LaP 5c 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf node7: 225