Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  SoSe 2020

Exegetische Grundprobleme des Römerbriefs - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 192KAT000035
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen
Belegung Diese Veranstaltung ist belegpflichtig!
Weitere Links Homepage Kath.-Theologie
Belegungsfristen
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 16:00 bis 18:00 woch 16.10.2019 bis 29.01.2020  Gebäude O - O.10.32     25
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Grünstäudl, Wolfgang, Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Prüfungsversion Semester
Bachelor of Arts 3.Fach Kath.Theologie 20081 -
Kombi.Bachelor of Arts Kath.Theologie 20071 -
Kombi.Bachelor of Arts Kath.Theologie 20041 -
Kombi.Bachelor of Arts Kath.Theologie 20081 -
Kombi.Bachelor of Arts Kath.Theologie 20101 -
Kombi.Bachelor of Arts Kath.Theologie 20051 -
Bachelor of Education Kath. Religionslehre 20141 -
Bachelor of Arts 3.Fach Kath.Theologie 20101 -
Zuordnung zu Einrichtungen
Katholische Theologie
Inhalt
Kommentar

Der Römerbrief ist nicht nur der längste, sondern auch der hinsichtlich seiner theologiegeschichtlichen Rezeption bedeutendste Brief des Paulus. Eine intensive Lektüre dieses Textes ist sowohl Basis jedes Zugangs zu Person und Wirken des Apostels als auch Schlüssel zu zentralen Herausforderungen christlicher Theologie. Die Lehrveranstaltung widmet sich nach einer kurzen Einführung in chronologische und biographische Kontexte des Schreibens insbesondere der kleinschrittigen Analyse ausgewählter Passagen von besonderer Relevanz.

 

 

Literatur

Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Bemerkung

Dr. Wolfgang Grünstäudl, 0202-439-2269, gruenstaeudl@uni-wuppertal.de

Spr: Mi 10-11 Uhr, Raum O.10.37

Voraussetzungen

Eine bereits erfolgte Teilnahme an der Lehrveranstaltung „Einführung in die Methoden historischen Arbeitens“ wäre wünschenswert und hilfreich, ist aber nicht Voraussetzung zur Teilnahme an der Lehrveranstaltung.

Zielgruppe


BA 2014:      Modul TKA 7 b, 7 c

B.Ed 2014:    Modul TKA 24 b

M.Ed 2014:   Modul TKA 10b, 10 c (Grundschule)    


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf : 696