Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  WiSe 2019/20

Der Sozialstaat im Wandel - Konsequenzen und Möglichkeiten für Soziale Arbeit - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 192ERZ125305
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 40
Belegung Diese Veranstaltung ist nicht belegpflichtig!
Sprache deutsch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 12:00 bis 14:00 woch 17.10.2019 bis 30.01.2020  Gebäude O - O.11.35     30
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Dehm, Hannah
Zuordnung zu Einrichtungen
Erziehungswissenschaft
Inhalt
Kommentar

Seit den 1980er Jahren lässt sich ein paradigmatischer Wandel des bundesrepublikanischen wohlfahrtsstaatlichen Arrangements beobachten. Dieses neue Arrangement zeichnet sich insbesondere durch eine Neuausrichtung der Sozialpolitik aus, die nun vor allem als Sozialinvestition verstanden wird und deren Umsetzung zunehmend auf personenbezogenen sozialen Dienstleistungen beruht.

In dem Seminar werden wir uns mit gegenwärtigen staatlichen Transformationsprozessen beschäftigen und der Frage nachgehen, auf welche Weise Soziale Arbeit, als staatlich konstituiertes Feld, von diesen Transformationen betroffen ist. Vor diesem Hintergrund werden wir unter anderem ‚die Tafel’ – als Angebot einer sog. „neuen Mitleidsökonomie“ – im Kontext wohlfahrtsstaatlicher Transformationsprozesse in den Blick nehmen und die Rolle Sozialer Arbeit in diesem Zusammenhang kritisch diskutieren.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf node8: 91